Jackfrucht als Fleischersatz?

Heute beginne ich meine neue Reihe von Blog-Einträgen auf meiner Seite „Aktuelles“ zum Thema: „Produkte, die die Welt nicht braucht!“.

Den Auftakt macht „Jack´s® Fruchtfleisch – Der ideale Fleischersatz“. 
Dabei handelt es sich um – Jackfrucht-Fruchtfleisch… Wer sich nicht so gut in der Botanik Südostasiens auskennt, ist jetzt auch nicht schlauer. Also, es handelt sich um eine Pflanze aus der Familie der Maulbeergewächse. Die Früchte werden in der (südost-)asiatischen Küche vielfältig verwendet.
Für dieses Produkt werden allerdings grüne, unreife Jackfrüchte verarbeitet. Dem Fruchtfleisch liegt ein Tütchen mit Gewürzmischung bei. Das macht schon das erste Problem klar: junges, grünes Jackfrucht-Fruchtfleisch schmeckt mehr oder weniger nach gar nichts! Nur seine Textur, etwas faserig, etwas matschig, macht es, sagen wir einmal, fleischähnlich. Das Marinieren mit der Gewürzmischung bringt leider auch nicht viel. Das Ergebnis auf dem Teller ist in jeder Hinsicht enttäuschend.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/47/Jackfruit.jpeg

Das Produkt enthält kaum Fett, wenig Eiweiß und bescheidene 13% Kohlenhydrate. Einzig der Ballaststoffgehalt kann sich sehen lassen – das bekommt man aber auch anders hin. Die Packung kostet knapp 4 Euro, und die kann man schmackhaftere Lebensmittel investieren, die nicht um die halbe Welt geflogen werden müssen…

Mein Fazit: ein optimaler Kandidat als Produkt, das die Welt nicht braucht!

Jackfrucht als Fleischersatz?